Gunnar Geisse






click to enlarge

Improvisator, Komponist, Interpret

Elektrische Gitarre, diverse andere Saiteninstrumente, Laptop

 

Musik als Abenteuer; Liebe zum Experiment und zur Improvisation; Vision, kompositorisch differenziert vorformulierte und improvisatorisch spontan entstehende musikalische Gestalten - d.h. auch Strukturelles und Expressives - im Moment der Aufführung dialektisch in Beziehung zu bringen

 

Forschung im Bereich nicht-linearer Phänomene, Komplexitätstheorie, Zeit, Strukturbildung und Simulation

an den Universitäten in Magdeburg und München

 

1995 Musikförderpreis der Landeshauptstadt München

2000/2001 Kompositions-Stipendium Akademie Schloss Solitude, Stuttgart

2001 Stipendium für Musik der LH München

 

Arbeitete mit Evan Parker, Gary Thomas, Barry Guy, Vinko Globokar, George Lewis, Giancarlo Schiaffini, David Moss, Mike Svoboda, Ed Schuller, Thomas Lehn, Phil Durrant, Wilbert de Joode, Frank Hautzinger,

Sebi Tramontana, Ali N. Askin, Michael Lentz,

für Helmut Lachenmann, Peter Maxwell Davies, Hans-Jürgen von Bose, Tom Johnson, Josef Anton Riedl und Dieter Schnebel ,unter Peter Eötvös und Lothar Zagrosek

und einigen Sinfonieorchestern in Deutschland wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks,

dem Orchester der Bayerischen Staatsoper, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR und dem Staatsorchester Stuttgart

 

Konzerte/Tourneen/Festivals in ganz Europa, Naher Osten und den USA

 

Aktuelle CD:

• Gunnar Geisse "MEtA⎪At∃M—∀f∃W", NYX